Jetzt Kontakt aufnehmen

Ihre HR-Software für hybrides Arbeiten

Nachdem die vorübergehend eingeführte Heimarbeit mit steigender Impfquote wieder abgeschafft wird, stellen sich viele Beschäftigte die Frage, warum das so nicht bleiben konnte. Arbeitgeber reagieren hier meist mit allerlei Qualitäts- und Produktionsgründen, die im Kern meist über fehlendes Vertrauen nicht hinausreichen. Umso besser ist es da, wenn zumindest die eingesetzte HR-Software einem hybriden Arbeitsmodell nicht im Weg steht.

Einer Arbeitnehmerstudie[1] von Tivian zufolge:

  • Wollen 37% noch nicht ins Büro zurückkehren
  • Wollen 52% einen neuen Job suchen, falls der Arbeitgeber kein mobiles Arbeiten zulässt
  • Sind 29% weniger motiviert, als in Heimarbeit
  • Haben 63% die Lockdownheimarbeit genossen

Diese drei Dinge schätzen die Arbeitnehmer am Homeoffice:

  • 76% freuen sich darüber nicht mehr pendeln zu müssen
  • 57% bemerken eine Verbesserung bei ihrer Work-Life-Balance
  • 56% verzeichnen weniger Ausgaben, da das Pendeln und das Mittagessen außer Haus entfielen

Lediglich 8% der Angestellten ziehen eine dauerhafte Arbeit im Büro vor. Das heißt, dass ein gewaltiges Potential für personelle Umwälzungen besteht, wenn Unternehmen auf diese Bedürfnisse nicht angemessen reagieren. Gerade im HR-Umfeld hilft Ihnen eine flexibel einsetzbare Cloud-Software-Lösung, um diese Anforderungen bestmöglich zu erfüllen. Denn die einzige zu erfüllende Voraussetzung ist ein internetfähiges Gerät, um sich über das Webinterface mit Ihrer HR4YOU-Installation zu verbinden. Binden Sie daher schon heute Ihre Angestellten an sich, indem Sie auf eine Software setzen, die hybrides Arbeiten möglich macht.

[1] Befragt wurden im August 2021 insgesamt 1000 Büroangestellte und 100 Personaler in Unternehmen mit 500 bis 10.000 Mitarbeitern.